Skip to main content

Jan-Christoph Oetjen: FDP-Initiative zu Wegweiserkursen mit Mehrheit im Landtag verabschiedet – Wichtiger Schritt zur Integration

Hannover. Der innenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Jan-Christoph Oetjen, zeigt sich sehr zufrieden mit der heutigen Verabschiedung des auf Initiative der FDP-Fraktion gestellten Antrags zur Wiederaufnahme von Wegweiserkursen in Erstaufnahmeeinrichtungen. „Wegweiserkurse  sind ein wichtiger erster Schritt zu gelungener Integration. Das Ziel muss es sein, jedem Flüchtling direkt nach seiner Ankunft neben ersten Sprachkenntnissen auch Informationen über die hier herrschenden Strukturen, Gesetze und Werte vermitteln“, so Oetjen. Mit dem Antrag habe die Landesregierung nun den Auftrag erhalten, diese Kurse so schnell wie möglich wieder flächendeckend durchzuführen. Oetjen: „Auf die Verabschiedung des Antrags muss jetzt natürlich konkretes Handeln folgen. Ich erwarte von der Landesregierung, dass sie nun schnellstmöglich tätig wird.“

Darüber hinaus appelliert der FDP-Politiker an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), in Bezug auf die dringend benötigten Sprachkurse mehr Engagement zu zeigen. „Auf die Wegweiserkurse müssen natürlich schnellstmöglich weiterführende Sprachkurse folgen, damit deren Effekt nicht verpufft. Momentan liegen die Wartezeiten hier allerdings bei 9 Monaten – das ist deutlich zu lange und muss sich dringend ändern“, fügt Oetjen hinzu.

Hintergrund: Im Landtag stimmten heute alle Fraktionen einer Initiative der FDP für die Wiederaufnahme von Wegweiserkursen zu. Der FDP-Antrag war von Jugendlichen während des Zukunftstages in der FDP-Fraktion im vergangenen Jahr entstanden.

 

 

Zurück