Skip to main content

Marco Genthe: Niedersachsen muss besser vor Waldbränden geschützt werden

Der innenpolitische Sprecher der Fraktion der Freien Demokraten im Landtag Niedersachsen, Marco Genthe, fordert die Landesregierung auf, Niedersachsen besser vor Waldbränden zu schützen. „Die anhaltend hohen Temperaturen erhöhen die Gefahr von Waldbränden Tag für Tag“, sagt Genthe. Erst am Freitag hatte die Besatzung eines Rettungshubschraubers einen beginnenden Waldbrand bei Burgdorf entdeckt. Im Innenministerium müsse daher auch eine hohe Sensibilität auf der Prävention vor Waldbränden liegen.

Genthe verweist auf die Vorschläge der Fraktion der Freien Demokraten, die Bekämpfung von Waldbränden zu stärken. In einem Entschließungsantrag spricht sich die FDP-Fraktion unter anderem für eine verstärkte Brandbekämpfung aus der Luft aus. Hier müssen schnellstmöglich weitere Hubschrauber der Bundespolizei angeschafft werden. Auch den Einsatz von Drohnen vor allem zu Aufklärungs- und Präventionszwecken, gelte es zu prüfen. Bei den Löschfahrzeugen, die vom Bund zur Verfügung gestellt werden sollen, steht Niedersachsen mit einer Versorgungssicherheit von nur 45 Prozent im bundesweiten Vergleich auf dem vorletzten Platz. Für Genthe ein unhaltbarer Zustand.

Unumgänglich sei auch der Einsatz gepanzerter Löschfahrzeuge. Diese Fahrzeuge müssten besonders in Gebieten, die durch Munitionsrückstände aus dem zweiten Weltkrieg gefährdet seien, eingesetzt werden. Diese Gebiete gelte es, nun möglichst kurzfristig zu erfassen. „Es ist mehr als bedenklich, wenn die Landesregierung bis heute nicht weiß, welche Flächen besonders betroffen sind“, sagt Genthe. Die FDP-Fraktion hat hierzu eine Anfrage an die Landesregierung eingereicht, die Aufschluss darüber geben soll, wie viele kampfmittelbelastete Flächen es in Niedersachsen gibt und was das Innenministerium zur Behebung dieser Gefahr tut. „Der Waldbrand in Brandenburg führt uns allen deutlich vor Augen, dass wir die Gefahr durch Munitionsrückstände endlich beseitigen müssen“, so Genthe. Zudem dürften die Kommunen mit den Kosten, die durch Waldbrände entstehen, nicht allein gelassen werden.

Hintergrund: Bundesinnenminister Horst Seehofer machte sich kürzlich für eine verstärkte Kooperation zwischen Bund und Ländern bei der Bekämpfung von Waldbränden stark. Am Donnerstag entdeckte die Besatzung eines Rettungshubschraubers zufällig einen beginnenden Waldbrand bei Burgdorf.

 

Zurück