Skip to main content

Beschlusslage der FDP Niedersachsen

Mittelstand-Niedersachsen braucht neue Genossenschaften

Beschlossen vom 60. Ordentlicher Landesparteitag am 18./19. März 2006 in Göttingen am 19.03.2006

Der Landesparteitag hat beschlossen:

Mittelstand – Niedersachsen braucht neue Genossenschaften

Die Liberalen sind der Auffassung, dass in der Rechtsform der Genossenschaft Unternehmertum mit sozialer Verantwortung und Gemeinschaftssinn positiv verbunden ist. Daher sollten Genossenschaften im zukünftigen Wirtschaftsleben und im Rahmen der Mittelstandspolitik der Landesregierung eine größere Rolle spielen.


Die Landesregierung wird aufgefordert, die Attraktivität der Genossenschaft im Rahmen ihrer Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik zu stärken. Sie soll nachhaltig die Gründung neuer Genossenschaften in allen Bereichen des Handwerks, der Dienstleistungen, der Forschung und Entwicklung, der Freien Berufe, der Industrie, der Wohnungswirtschaft, der Industrie unterstützen sowie auch neue Genossenschaftstypen der Sozial-, Kultur- und Gesundheitswirtschaft

Die Landesregierung wird aufgefordert, eine gemeinsame Initiative mit den genossenschaftlichen Verbänden in Niedersachsen, den Handwerkskammern und den Industrie- und Handelskammern zu ergreifen, um die neuen Ansätze der Genossenschaftsrecht-Reform für den Mittelstand in Niedersachsen aufzugreifen und in Initiativen umzusetzen.